Bienen und Honig

Startseite

 Einleitung
 Bücher
 Körperbau
 Ernährung
 Königin
 Arbeiterin
 Drohn
 Bienenstachel
 Fortpflanzung
 Entwicklung
 Bienen und Menschen
 Propolis
 Produkte
 Honigewinnung
 Imker
 Kommunikation
 Pheromone
 Angreifer
 königlicher Nachwuchs

Artikel
 Gelée Royal


Bienenlexikon

Arbeiterin

Die Aufgaben der Arbeiterin

Eine Biene bei der Arbeit Die Arbeiterin erledigt alle anfallenden Arbeiten im Bienenvolk. Zu den alltäglichen Aufgaben einer Arbeiterin gehört das Putzen, Aufräumen, das Umsorgen der Königin, das Aufziehen der Larven, sowie das Bauen der Waben und die Herstellung von Honig. Ältere Arbeiterinnen werden als Erkundungsbienen , Sammlerin oder Wächterin eingesetzt. Arbeiterinnen arbeiten rund um die Uhr, Freizeit kennen sie nicht, sie sind tagtäglich nur am Dienen. Zwar sind Arbeiterinnen immer weiblich, aber sie legen nur im Notfall Eier, denn nur im Notfall entwickeln sich hier die Eierstöcke. Solch ein Notfall ist beispielsweise wenn ein Bienenvolk seine Königin verliert, dann besteht die Möglichkeit, dass auch eine Arbeiterin Eier legen kann. Doch die Eier einer Arbeiterin können keine weiteren weiblichen Nachkommen hervorbringen, denn sie ist ja nie befruchtet worden, sie kann also nur Drohnen hervorbringen.

Die Arbeiterin durchläuft drei Lebensphasen

Eine Arbeiterin durchläuft insgesamt drei Lebensphasen, zunächst verrichtet sie Aufräum- oder Putzarbeiten Arbeiten im Stock, sie arbeitet sich hoch zum Ammendienst, Betreuung der Königin und Wächterin am Flugloch, zu guter Letzt in der dritten Lebensphase wird sie zur Flugbiene wo sie als Sammlerin eingesetzt wird. Wenn die Zeit einer Arbeitsbiene gekommen ist, so kehrt sie nicht in ihren Stock zurück, sie stirbt in der Regel außerhalb des Bienenstocks.


(c) 2012 by bienenlexikon.de Hinweise Impressum