Bienen und Honig

Startseite

 Einleitung
 Bücher
 Körperbau
 Ernährung
 Königin
 Arbeiterin
 Drohn
 Bienenstachel
 Fortpflanzung
 Entwicklung
 Bienen und Menschen
 Propolis
 Produkte
 Honigewinnung
 Imker
 Kommunikation
 Pheromone
 Angreifer
 königlicher Nachwuchs

Artikel
 Gelée Royal


Bienenlexikon

Der Drohn

Die Aufgaben der Drohnen

Eine Biene bei der Arbeit Der Drohn ist das männliche Wesen der Biene, er entsteht durch unbefruchtete Eier. Als Drohn hat die männliche Biene zunächst eigentlich nur eine einzige Aufgabe: nicht im Wege zu stehen.

Erst wenn junge, unbegattete Königinnen auf Hochzeitsflug gehen, kommt die Stunde der Drohnen: sie müssen eine Königin besamen. Diese Besamung soll allerdings an einer Bienenkönigin aus einem anderen Volk statt finden.

Drohnen besitzen andere Fähigkeiten als weibliche Bienen, sie haben größerer Augen und sehen eine Königin schon im Flug, sie besitzen auch keinen Stachel und ihr Geruchssinn, ist speziell auf die Pheromone von Königinnen ausgebildet. Drohnen haben an den Hinterbeinen spezielle Haarpolster, hiermit halten sie die Königin bei der Besamung fest.

Grob gesagt sind Drohnen eigentlich nur für den Fortpflanzungsakt auf der Welt, wenn sie nicht mehr gebraucht werden, so werden sie aus dem Stock vertrieben. Hat ein Drohn eine Königin besamt, so stirbt er, sein ganzes Leben hat er nur die einzige Aufgabe, eine Königin zu besamen, um dann zu sterben.


(c) 2012 by bienenlexikon.de Hinweise Impressum