Bienen und Honig

Startseite

 Einleitung
 Bücher
 Körperbau
 Ernährung
 Königin
 Arbeiterin
 Drohn
 Bienenstachel
 Fortpflanzung
 Entwicklung
 Bienen und Menschen
 Propolis
 Produkte
 Honigewinnung
 Imker
 Kommunikation
 Pheromone
 Angreifer
 königlicher Nachwuchs

Artikel
 Gelée Royal


Bienenlexikon

Fortpflanzung

Wie pflanzen sich Bienen fort?

Eine Biene bei der Arbeit Honigbienen bestehen die meiste Zeit des Jahres nur aus Weibchen, doch nur eine hiervon kann wirklich Eier legen: Die Königin. Alle anderen Weibchen, die Arbeiterinnen, sind unfruchtbar, es sei denn es ist ein Notfall eingetreten.

Die Königin fliegt in der Regel nur aus, um sich in der Luft mit männlichen Bienen, Drohnen genannt, zu paaren. Diesen Ausflug nennt man Hochzeitsflug, die Königin paart sich hierbei mit bis zu 20 Drohnen, die nach der Begattung, sterben.

Am Tag nach der Befruchtung legt die Königin ihre Eier, die Larven werden dann von den Arbeiterinnen aufgezogen und versorgt. Werden unbefruchtete Eier von der Königin abgelegt, so entstehen hieraus neue Drohnen. Die Drohnen dienen im Bienenstock der Harmonie, da die meisten Drohnen hiervon allerdings nicht benötigt werden, findet im Sommer eine so genannte Drohnenschlacht statt.

Hierbei werden, die nicht mehr benötigten Drohnen aus dem Bienenstock vertrieben.


(c) 2012 by bienenlexikon.de Hinweise Impressum